bim Krümmel Imbiss
Inhaber: Thomas Krümmel

Rennemattenweg 14
D-79576 Weil – Haltingen

Telefon: +49 (0) 76 21 / 91 48 044

Wir sind kein Lieferdienst!

bim Krümmel Imbiss
Inhaber: Thomas Krümmel
Rennemattenweg 14, D-79576 Weil – Haltingen

Telefon: +49 (0) 76 21 / 91 48 044
Wir sind kein Lieferdienst!

Unsere Öffnungszeiten:

Montag: Ruhetag

Di. bis. Do. von 10:00 bis 18:00Uhr

Fr. und Sa. von 10:00 bis 17:00 Uhr

Telefonische Vorbestellung möglich.

Unsere Öffnungszeiten:

Montag: Ruhetag
Di. bis. Do. von 10:00 bis 18:00Uhr
Fr. und Sa. von 10:00 bis 17:00 Uhr
Telefonische Vorbestellung möglich.

Willkommen „bim Krümmel“.

„Bim Krümmel“ – das ist der legendäre Imbiss beim Dehner Gartencenter in Weil-Haltingen. Beliebter Treffpunkt für alle, die ihren Hunger stillen, oder – vor allem mittags – während einer Pause gediegen deftig essen möchten.

Selbst haus- und handgemachte Saucen, Produkte teilweise direkt aus der Region, bodenständig und ehrlich gekocht – „bim Krümmel“ gibt’s von frischen Salaten über Schnitzel bis zur Currywurst – ACHTUNG legendär – für jeden etwas (siehe Speisekarte). Außerdem bietet der Imbiss jede Woche wechselnde Tagesmenüs von Dienstag bis Freitag. „D‘ Krümmel“ ist gelernter Metzger, mag sein Handwerk und ist seit Jahrzehnten Gastgeber aus Leidenschaft. Deshalb hat der der „Krümmel-Imbiss“ auch eine treue Stammkundschaft aus der Region. Das kleine freundlich aufgestellte Service-Team sorgt im Imbiss und Gartenwirtschaft für fröhliche Gastlichkeit.

Wir freuen uns auf Euren Besuch!

Unsere aktuelle Wochenkarte:

Menü KW 25/24

vom 17.06. bis einschl. 21.06.2024.

Montag 17.06.2024

Geschlossen

Dienstag 18.06.2024

Geschlossen

Mittwoch 19.06.2024

Hausgemachter Wurstsalat mit Pommes Frites

Donnerstag 20.06.2024

Rahmgulasch mit frischen Champignon dazu Spätzle und Gemüse

Freitag 21.06.2024

Paniertes Schweineschnitzel mit Pommes Frites oder Nudeln, Sauce

Mittags-Menü 9,40 EUR

Telefonische Vorbestellung ab 8.00 Uhr.

Wie gesagt, die Currywurst „bim Krümmel“ ist legendär:

Manche behaupten, es sei die Beste im ganzen Dreiländereck. Das Geheimnis ist wahrscheinlich die selbst handgemachte Sauce, die im Glas – so wie auch auf Wunsch die Würste – im Imbiss direkt gekauft werden kann. Das bedeutet für unsere Gäste: Das leckere „Krümmel-Currywurst-Erlebnis“ ist auch zuhause möglich!

„D‘ Krümmel“ knüpft so in Weil an die große Geschichte der Currywurst an. Die kennt Ihr nicht? Hier findet Ihr die Geschichte der Currywurst und die Begründung für Ihren Kult-Status.

Und da ist noch die Geschichte mit der Currywurst, …

  • Es beginnt am 4 September 1949 im Imbiss „Ecke“ Kant-Kaiser-Friedrich-Straße in Berlin Charlottenburg, wo die Berlinerin Herta Heuwer, eine Sauce aus: Tomatenmark, Currypulver, Worcestershire-Sauce, Pfeffer und anderen Zutaten eine aromatische Sauce anbot.
    Sie goss sie über eine geschnittene weiße Bratwurst und verkaufte diese für 50 Pfennig an ihre Kunden. Bis zu 10.000 Würste soll Sie im Laufe der Zeit pro Woche verkauft haben.
  • Herta Heuwer ließ 1959 die Sauce und ihren Namen Rezept als Cilliup patentieren. Sogar die Firma Kraft wollte das Rezept was sie allerdings ablehnte.
    Ihr Imbiss war Tag und Nacht geöffnet und beschäftigte bis zu neunzehn Verkäuferinnen.
  • Heute befindet sich am ehemaligen Standort eine Gedenktafel zu Ehren von der 1999 verstorbenen Herta Heuwer.
  • 1982 Herbert Grönemeyer komponiert das Lied Currywurst
  • 2009 Eröffnung des Currywurst Museums in Berlin

Die Currywurst ist auf alle Fälle ein Kind der Nachkriegszeit.

Mit oder ohne Darm rote oder weiße Würste, es gibt regionale Unterschiede. Rote Würste sind mit Nitrit-Pöckelsalz und geräuchert, weiße Bratwürste ohne Nitrate und Rauch.